Stadtforschung

In den vergangenen Jahren haben sich Wallraf & Partner immer wieder mit grundsätzlichen und speziellen Themen der Stadtforschung befasst.

Das Spektrum reicht von der empirischen Stadtforschung über Essays zur modernen Urbanität bis hin zu Untersuchungen lokaler oder regionaler wirtschaftlicher Zusammenhänge und sozialer Phänomene.

Leistungsbereiche

  • Befragungen, Sozialstudien, Wirtschaftsanalysen
  • Untersuchungen zum Stadtumbau Ost
  • Vergleichende Studien zum Städtebau

Publikationen

Dr. Wallraf war Ko-Autor der Studie „Überforderte Nachbarschaften“ (1998), die sich mit den Problemen und Perspektiven der Großsiedlungen auseinander setzte, eine bundesweite Debatte über die Zukunft des sozialen Wohnungsbaus auslöste und einen Anstoß für das Bund-Länder-Programm „Die soziale Stadt“ bildete.

Im Jahr 2000 gab Dr. Wallraf den Band „Stadt und Umland“ heraus, der die Umbrüche in den ostdeutschen Städten nach 1990 in einen Kontext internationaler Entwicklungen nach dem Ende der fordistischen Stadt stellt und regionale urbane Regime thematisiert.

Im September 2003 entstand für den 11. Bundeskongress Städtebaulicher Denkmalschutz ein Beitrag über die Perspektiven der Altstädte im Stadtumbau. In den folgenden Jahren veröffentlichte Dr. Wallraf mehrere Untersuchungen zu Verlauf und Ergebnissen des Stadtumbaus in Ostdeutschland, u. a. für das Goethe-Institut (2004) und das Bautechnik-Forum Chemnitz (2005).

Im Jahr 2003 führten Wallraf & Partner eine repräsentative Haushaltsbefragung zur Entwicklung der Innenstadt von Potsdam durch, in deren Mittelpunkt die Gestaltung des Alten Marktes und der Wiederaufbau des Stadtschlosses standen.

Für das Goethe-Institut hielt Dr. Wallraf städtebauliche Seminare, Meisterklassen und Informationsveranstaltungen in Atyrau / Kasachstan (2003), Tbilissi / Georgien (2005) und Omsk / Russland (2010).

In den Jahren 2004 bis 2006 war Dr. Wallraf als wissenschaftlicher Berater für Work Package 2 und Ko-Autor im INTERREG III B Projekt Large Housing Areas Stabilisation Action (LHASA) tätig.

Im Jahr 2008 veröffentlichte Dr. Wallraf im Jahrbuch der Stadterneuerung eine Untersuchung zum Stadtumbau in der Lutherstadt Wittenberg.

Im Jahr 2009 legte Dr. Wallraf im Auftrag der Bundestagsfraktion DIE LINKE eine umfangreiche Studie zu Bilanz und Perspektiven des Bund-Länder-Programms „Stadtumbau Ost“ vor.

In der AGRE Westermann & Wallraf wurden in den Jahren 2008 und 2014 detaillierte Untersuchungen über die Folgen der Eingemeindungen von 13 Ortsteilen in die Stadt Sangerhausen durchgeführt.

Im Jahr 2014 verfasste Dr. Wallraf unter dem Titel „60 Jahre WBG. Die Stadt und Ihre Genossenschaft“ eine Unternehmensgeschichte der Wohnungsbaugenossenschaft Wittenberg eG im Kontext der Stadtgeschichte und der gesellschaftlichen Entwicklung.

1. URBAN RECONSTRUCTION Bauhaus Universitaet Weimar
2. ISEK Sangerhausen Teilfortschreibung Ortschaften 2014
3.
  1. Vortrag im Forum Whose city? Participatory strategies and current practices in urbanism, Bauhaus Universität Weimar, 26.02.2010
  2. ARGE Westermann & Wallraf. Integriertes Stadtentwicklungskonzept Sangerhausen. Teilfortschreibung Entwicklung der Ortschaften 2014
  3. 60 Jahre WBG. Die Stadt und Ihre Genossenschaft
Weitere Referenzen und PDF-Downloads
Impressum
Nach Oben